Soziale Verantwortung von Unternehmen

 

Produktlebenszyklus-Management

Smeva hat den gesamten Lebenszyklus seiner Kühl- und Tiefkühllösungen optimal unter Kontrolle. Als Komplettpartner entwerfen, produzieren und warten wir unsere Produkte komplett selbst. Wir gehen jedoch noch einen Schritt weiter und nehmen auch unsere Verantwortung im Hinblick auf die Entsorgung von ausgemusterten Kühlungen und Tiefkühlzellen wahr.

Nachhaltig = funktionsfähig bleiben

Die nachhaltigste Form des Produktlebenszyklus-Managements ist: für Produkte sorgen, die funktionsfähig bleiben! Die Kühl- und Tiefkühllösungen von Smeva sind praktisch unverwüstlich und halten jahrzehntelang, vorausgesetzt sie werden gut instandgehalten. Darüber hinaus verfügt Smeva über einen speziellen Unternehmensbereich, der auf die Überholung und Aufarbeitung von gebrauchten Kühltheken und Tiefkühlmöbeln ausgerichtet ist: Smeva Refresh.

Temporärer Einsatz von gebrauchten Kühlmöbeln

Smeva Refresh denkt mit Ihnen mit sowohl bei der Entsorgung oder Optimierung als auch beim temporären Einsatz von Kühltheken aus zweiter Hand. Nach einem Brand können wir zum Beispiel einen Notladen mit gebrauchten Kühlzellen und Tiefkühlzellen ausstatten. Damit verfügt der Laden bereits über die notwendige Kühlung, bis die neuen Geräte eintreffen.

Service nach Maß

Beim Umbau eines Fachgeschäfts oder Supermarkts lagern wir Kühltheken und Tiefkühlsysteme vorübergehend ein. Wir sortieren sie und warten die Entscheidung des Auftraggebers ab: im neuen Stil des Ladens umbauen oder umweltfreundlich entsorgen.

Kosmetische Reparaturen und technische Verbesserung

Smeva Refresh gibt gebrauchten Smeva-Theken, -Kühlanlagen und -Zellen ein zweites Leben, indem diese wieder auf den Stand der Zeit gebracht werden. Zum Beispiel durch die Überprüfung von Schaltungen, Ventilatoren und Thermostaten sowie durch den Austausch von Abdeckungen, die tagsüber eingesetzt werden. An den Kühl- und Tiefkühlanlagen werden sowohl kosmetische Reparaturen als auch technische Verbesserungen durchgeführt. Auch eine Optimierung der Umweltverträglichkeit ist möglich, wobei zum Beispiel energiesparende Ventilatoren eingebaut werden.
Dies alles erfolgt entweder im Auftrag des gegenwärtigen Eigentümers oder in eigener Regie mit einem Weiterverkauf der Tiefkühlsysteme.